Der pädagogische Ansatz Emmi Piklers

Fortbildung für Erzieher*innen
Der Ansatz Emmi Piklers richtet sich an die frühkindliche Betreuung/Förderung und ist in der theoretischen Begründung komplex und vielschichtig.  Die Pikler-Pädagogik orientiert sich ganz eng am Kind und zielt darauf ab, dass sich das Kind in Ruhe, ganz nach seinem Tempo und seinen Interessen, entwickeln kann. Es handelt sich um einen Ansatz, der bisher wenig Berücksichtigung findet, obwohl er durch seine frühkindlich orientierten Aspekte eigentlich, explizit im Bereich der Frühpädagogik, einen hohen Stellenwert haben müsste. Der „Pikler-Ansatz“ stellt das Team, die einzelnen pädagogischen Fachkräfte und sicher auch die Eltern vor hohe Anforderungen. Er fordert ein Umdenken, eine Umstrukturierung des Bisherigen und die Fähigkeit sowie die Bereitschaft, sich auf neue Wege einzulassen. Um ein umfassendes Bild von der Person Emmi Pikler und ihrem pädagogischen Ansatz zu erhalten und diesen in die pädagogische Arbeit zu integrieren, werden folgende Aspekte Inhalte der Fortbildung sein:

● Biographie der Emmi Pikler
● Herkunft des pädagogischen Ansatzes
● Kernpunkte des Alltags
● Fallbeispiele
● Implementierung in den pädagogischen Alltag
● kritische Betrachtung

Der theoretische Input wird durch praktische Übungen, Gruppenarbeiten sowie viel Raum für Austausch und Diskussion ergänzt.
2 Tage, 17.03.2020, 18.03.2020
Dienstag, 09:00 - 16:00 Uhr, 60 Min. Pause
Mittwoch, 09:00 - 16:00 Uhr, 60 Min. Pause,
2 Termin(e)
Julia Baumeister, Erzieherin, Sozialpädagogin 
G523 
Kindertagesstätte St. Katharinen, Josef-Hüngsberg-Straße 4, 53562 Sankt Katharinen
 
76 € (ab 10 Teilnehmenden), 95 € (ab 8 Teilnehmenden) (16 UStd.) Eine kostenlose Stornierung ist bis drei Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich.
min. 8 - max. 15
KreisVolkshochschule Neuwied e.V. - 02631-347813

Belegung: 
 (Plätze frei)